Deutsch-Slowenischer Wirtschaftstag 2019

Künstliche Intelligenz – Inspiration für die digitale Zukunft

10. April 2019, IEDC Bled School of Management, Bled, Slowenien

Deutsch-Slowenischer Wirtschaftstag ist das größte Wirtschaftsereignis der Deutsch-Slowenischen Industrie- und Handelskammer (AHK Slowenien), das die deutsch-slowenischen Wirtschaftsbeziehungen und die hervorragende Zusammenarbeit auf diesem Gebiet stärken soll. Die schon traditionelle Veranstaltung findet in diesem Jahr unter dem Motto Industrie 4.0: Künstliche Intelligenz statt, die eng mit der deutschen und slowenischen Industrie verbunden ist.

Der Deutsch-Slowenische Wirtschaftstag ist das größte Wirtschaftsevent der AHK Slowenien. Das Ziel des regelmäßig stattfindenden Dialogs zwischen Vertretern der Wirtschaft aus Deutschland und Slowenien ist es Chancen und Herausforderungen einer noch intensiveren Zusammenarbeit der beiden Volkswirtschaften zu identifizieren.

Das Leitthema der diesjährigen Konferenz ist „Künstliche Intelligenz – Inspiration für die digitale Zukunft“ mit Schwerpunkt auf den deutsch-slowenischen Wirtschaftsbeziehungen. Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit dem Labor für künstliche Intelligenz des Instituts "Jožef Stefan" organisiert.

PROGRAMM

08:30–09:00 Begrüßung durch:

  • Gertrud Rantzen, Präsidentin der Deutsch-Slowenischen Handelskammer
  • Prof. Dr. Danica Purg, Präsidentin und Dekanin der IEDC-Bled School of Management
  • Seine Exzellenz Klaus Riedel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland
  • Marjan Šarec, Ministerpräsident der Republik Slowenien

09:00–10:00 Einführungsvortrag: Digital Academy – Digitale Transformation von innen heraus

Dr. Dietmar C. Schlößer, Leiter Digitalisierung und Innovation, TÜV Nord Group, Deutschland

10:00–10:45 Vortrag: Wie Data Analytics und Artificial Intelligence die Industrie weiterbringen – ausgewählte Beispiele

Gerhard Engelbrecht, Experte für intelligente Informations- und Kommunikationstechnologien, Siemens, Österreich

10:45–11:30 Geführte Gespräche und Diskussionen

  •   1. Künstliche Intelligenz, eine Herausforderung für HR?

  • Moderator: Ksenija Štrekelj, Personaldirektorin von Adecco Slowenien und der Adriatic

  •   2. Digitalisierungsstrategie

  • Moderator: Rok Koren, Key Account Manager und der Verantwortliche für Digitalisierung bei Siemens Slovenija

  •   3. Künstliche Intelligenz in Produktionsprozessen

  • Moderator: Uroš Valant, Senior Projektleiter, CREA pro d.o.o.

  •   4. Die künstliche Intelligenz: eine aussichtsvolle Zukunft für Jugendliche

  • Moderatoren: Aldo Ino Ilešič, Gründer und Exekutivdirektor, Doxakey Group; Kristijan Pevec, Entwicklungsleiter, Doxakey Group;

  5. Künstliche Intelligenz und Datensicherheit

  • Moderator: Dr. Blaž Fortuna, Forscher im Bereich für künstliche Intelligenz am Jožef-Stefan-Institut und Exekutivdirektor von Qlector

11:30–12:00 Gesunde Pause mit Borbona Catering, Verwöhnen Sie Ihre Geschmacksknospen!“

12:00–12:30 Vortrag: Was fehlt der Künstlichen Intelligenz (KI), um intelligent zu werden? Darstellung der Methoden, die die KI zukünftig definieren werden.

Marko Grobelnik, Forscher am Labor für künstliche Intelligenz am Jožef-Stefan-Institut, Exekutivdirektor von Quintelligence und Digitalbotschafter in Slowenien

12:30–13:00 Vortrag: Künstliche Intelligenz in Bildverarbeitungssystemen für industrielle Anwendungen

Dr. Jure Skvarč, Geschäftsführer von PC Vision und Kolektor Orodjarna d.o.o.

13:00–14:00 Diskussionsrunde: Künstlichen Intelligenz, Einzelperson - Unternehmen - Gesellschaft

Moderation: Prof. Dr. Dunia Mladenić, Leiterin des Labors für künstliche Intelligenz am Jožef-Stefan-Institut

Gäste:

  • Medeja Lončar, Exekutivdirektorin von Siemens Slowenien und Kroatien
  • Tilen Božič, Staatssekretär, Ministerium für Arbeit, Familie, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, Republik Slowenien
  • Miro Smrekar, Exekutivdirektor von Adecco Slowenien und der Adriatic
  • Marko Grobelnik, Forscher am Labor für künstliche Intelligenz am Jožef-Stefan-Institut, Exekutivdirektor von Quintelligence und Digitalbotschafter in Slowenien

14:00–15:30 Mittagessen mit Borbona Catering, „Verwöhnen Sie Ihre Geschmacksknospen!“

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

REDNER

Dr. Dietmar Schlößer

Seit Juni 2018 ist Dietmar Schlößer verantwortlich für den neu eingerichteten Zentralbereich Digitalisierung/Innovation bei TÜV NORD GROUP. In dieser Position treibt er die digitale Transformation und den Innovationsprozess des Konzerns weiter voran.

Vor seinem Wechsel zum TÜV NORD-Konzern war Dietmar Schlößer als Global Chief Information Officer (CIO) beim Softwareunternehmen CompuGroup Medical in Koblenz tätig. Davor verantwortete er bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte acht Jahre lang als CIO unter anderem die Umsetzung der weltweiten IT-Strategie.

Zwischen 2003 und 2008 war er bei Hewlett-Packard als IT-Manager für das Account Delivery Management für Großunternehmen in Deutschland, Österreich und Skandinavien zuständig. Vor 2003 verantwortete er bei Procter & Gamble den Betrieb der europäischen Kunden- und Logistiksysteme.

Dietmar Schlößer hat in Amsterdam und Bonn Physik studiert und am Forschungszentrum Jülich promoviert: An seiner neuen Rolle begeistert ihn sehr, als Innovationstreiber die TÜV NORD GROUP mit einer guten Balance zwischen technologisch Möglichem und wirtschaftlich Sinnvollem in das digitale Zeitalter zu begleiten.

 

Marko Grobelnik

Marko Grobelnik ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laboratorium für künstliche Intelligenz am Jožef Stefan Institut, Exekutivdirektor von Quintelligence, und seit 2016 Digitalbotschafter der Republik Slowenien. Seit 1985 beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten der künstlichen Intelligenz. Zu seinen Spezialgebieten gehören maschinelles Lernen, Daten-, Text- und Web Mining, Netzwerkanalyse, semantische Technologie und Visualisierung von Daten. Marko arbeitet als Forscher im AI Laboratory am Jožef Stefan Institut und ist Direktor von Quintelligence.com.

Marko arbeitet auch mit wichtigen europäischen akademischen Institutionen und Industrien zusammen, darunter Bloomberg, British Telecom, Europäische Kommission, Microsoft Research, New York Times. Er ist außerdem Mitautor mehrerer Bücher und Mitbegründer von Start-up Unternehmen. Als Forscher hat er an mehr als 40 von der EU finanzierten Forschungsprojekten in verschiedenen Bereichen der künstlichen Intelligenz teilgenommen.

Prof. Dr. Dunia Mladenić

Prof. Dr. Dunia Mladenić ist Leiterin des Laboratoriums für künstliche Intelligenz am Jožef Stefan Institut und beteiligt sich an zahlreichen Forschungsprojekten in Bereichen maschinelles Lernen, Daten- und Text-Mining, Big Data, analytische und semantische Technologien sowie deren Anwendung zur Lösung von Problemen in der realen Welt.

Dunia ist Professorin an der Jožef Stefan Internationalen Postgraduiertenschule und an der Universität von Primorska. Als Gastwissenschaftlerin arbeitete sie in den Jahren 1996–1997 und 2000–2001 zusammen mit Tom Mitchell an der Carnegie Mellon Universität in den USA. In den Jahren 2010-2014 war Dunia Präsidentin der Slowenischen Gesellschaft für Künstliche Intelligenz (SLAIS). Dunia ist Mitglied des Beratenden Ausschusses der ACM Slowenien, Vertreter Sloweniens bei der Initiative "EC Enwise STRATA ETAN Expert Group" zur Förderung von Wissenschaftlerinnen aus den mittel- und osteuropäischen Ländern und den baltischen Staaten zur Erreichung der Gleichstellung der Geschlechter in der Wissenschaft in ganz Europa.

Dr. Jure Skvarč

Dr. Jure Skvarč ist professionell im Bereich der industriellen Bildverarbeitung tätig. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der praktischen Implementierung von über 1000 Bildverarbeitungssystemen im industriellen Umfeld. Er ist besonders motiviert, modernste Technologien aus der Forschung in die praktischen Implementierungen zu transferieren, bei denen beispielsweise Deep Learning (tiefgehendes Lernen) im Bereich Computer Vision einen Paradigmenwechsel bei der Lösung von Problemen in der industriellen Bildverarbeitung verursacht.

Er ist bei Kolektor Orodjarna d.o.o. angestellt, wo er für den Geschäftsbereich VISION verantwortlich ist. Jure Skvarč ist auch ein aktives Mitglied der European Machine Vision Association (EMVA) und Mitglied einer Kernarbeitsgruppe des VDMA, die den neuen internationalen Standard OPC UA Vision vorbereitet.

Gerhard Engelbrecht

Gerhard Engelbrecht erwarb 2002 einen Master in Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Wien. Anschließend forschte er zu daten- und rechenintensiven Anwendungen in Grid- und Cloud-Infrastrukturen. 2009 promovierte er in technischer Informatik an der Universität Wien.

Als Post-Doc-Forscher arbeitete er am Center of Imaging and Simulation Technologies in Biomedicine (CISTIB) der Universität Pompeu Fabra in Barcelona, Spanien und war dort an der Gründung des INSIGNEO - Barcelona Institute for Biomedical Imaging and Simulation beteiligt und leitete die Abteilung für biomedizinisches Informationsmanagement.

2012 kam Gerhard Engelbrecht zu Siemens / Corporate Technology im Bereich Data Analytics und künstliche Intelligenz. Seine Forschung bei Siemens konzentriert sich auf die Urban Data Analytics im Wiener Smart City-Stadtentwicklungsprojekt "Seestadt Aspern".

PARTNER

SPONSOREN

VENUE PARTNER

OFFIZIELLER WAGEN

VR PARTNER